Ausstellung „surrealer“ Schülerarbeiten

Kreativübungen unserer Design-Azubis sind aktuell im Puschkino Halle zu sehen.

Nach dem Prinzip „Cadavre Exquis“, dem kombinatorischen Zeichenspiel der Surrealisten, haben sich angehende Gestaltungstechnische Assistent/innen | Schwerpunkt Grafik-Design aus dem 1. und 2. Lehrjahr sowie Grafikdesigner/innen im 2. Lehrjahr auf die Suche nach dem Zufall als Inspirationsquelle gemacht. Die Ergebnisse ihrer kreativen Übungen sind im Hallenser Puschkino ausgestellt. Ihr Gestaltungsdozent Sebastian Gerstengarbe beschreibt die Ausstellung so:

„Weil die Surrealisten den Zufall für unerlässlich hielten, um eine Kunst herzustellen,

die der Realität irgendwie nahekommen will, betrieben sie einige Kinderspiele

(Zeichenspiele und Schreibspiele mit gefaltetem Papier z.B.) mit großem Ernst.

Die ersten Worte eines dieser Schreibspiele waren "Le cadavre exquis..." - "Der köstliche Leichnam..." ("...wird den neuen Wein trinken" lautete die widersinnige Fortsetzung),

und so nannten sie dann diese Kreativitätsübung seitdem.

 

Cadavre Exquis - wie das klingt! Und wie das keiner versteht, wenn man es nicht erklärt.

 

[…] die Berufsschülerinnen und Berufsschüler [haben] die schöne Übung zum Erzeugen von Überraschungen gern und mit Einfallsreichtum absolviert.“

 

Was dabei herauskam, war wirklich überraschend:

© 2021 BBI - Akademie für berufliche Bildung gGmbH